Tom Cruise läuft nicht über den roten Berlinale-Teppich


Die falsche Überschrift mag zu entschuldigen sein. Immerhin tauchte die Phrase „Der neueste Tom Cruise-Film könnte als Eröffnungsfilm der Berlinale 2009 gezeigt werden“ in diversen seriösen Publikationen auf. Hier nur eine kurze Auflistung:

Das diese Berichte falsche Behauptungen aufstellen, schrieb ich schon vorher. Denn nachdem der US-Verleih Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) von „Valkyrie“ – wie der Bryan Singer-Streifen im Original heißt – den Starttermin zum dritten Mal verschob, fragte ich bei 20th Century Fox of Germany an, ob auch der deutsche Kinostart verschoben wird. Der zu Rupert Murdochs News Corporation gehörende Filmverleih kümmert sich um die außeramerikanische Kino- und DVD-Auswertung der MGM- und United Artists-Filme.

„Nein“ war die Antwort. Und wenn ich schon einmal mit dem Presseverantwortlichen spreche, kann ich diesen ja auch gleich auf die Berlinale-Gerüchte ansprechen. Die Antwort: Alles geschriebene war nur heiße Luft. Von Journalisten im Sommerloch aus den Fingern gesogen.

Nur startet der Film über das Hitler-Attentat nun doch früher, als der ursprünglich anvisierte 25. Februar 2009. Alle Tom Cruise-Fans und vor allem die deutschen Feuilletonisten schielen nun aus unterschiedlichen Gründen auf den 22. Januar 2009.

Filmfreunde, weil sie einen hoffentlich spannenden Unterhaltungsfilm sehen können.

Filmrezensenten und für das Schreiben hauptberuflich bezahlte Hobby-Historiker stümen in die Pressevorführungen, um die vorgerfertigten Meinungen bestätigt zu wissen. Seien es FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher oder „Welt“-Kollumnist Alan Posener.

Übrigens: Der Film trägt nun den unsäglichen deutschen Titel „Operation Walküre – Das Staufgenberg-Attentat“. Damit auch jeder Depp sofort weiß, warum es geht. „Walküre“ war wohl zu musikalisch intelektuell.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Tom Cruise läuft nicht über den roten Berlinale-Teppich”

  1. Copy and Past - Die Pressearbeit von 20th Century Fox funktioniert - leider « Medien-Monopoly Says:

    […] verarbeitet. Nachdem der Starttermin in den USA insgesamt dreimal verschoben wurde, schrieben einige Autoren den Film schon als Totalflop ab. Im letzten Sommer wurde aus Dummheit sogar von einer […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: