Auch der 22. James Bond-Film „Ein Quantum Trost“ wird von United Artists produziert


Die ersten Filmrezensionen erscheinen in diesem Tagen zum neuesten James Bond-Film und sind durchweg positiv. Bemerkenswert ist vor allem die deutlich kürzere Laufzeit von „Quatum of Solace“ (englischsprachige Titel) von nur 106 Minuten. Dafür dass sich 007 an den Mördern von Vesper Lynd rächen möchte, scheint der Film viel zu kurz. Denn in „Casino Royale“ brauchten die Filmemacher 144 Minuten, um die Ursprünge des von Daniel Craig erstmals gespielten Geheimagenten zu lüften.

Am interessantesten ist aber der Fakt, dass die unter anderem von Charlie Chaplin gergründete Filmfirma United Artists (UA) immer noch in den Filmcredits auftaucht. Bis 1997 war die Firma auch für den Geheimagenten allein zuständig, auch wenn UA schon seit 1981 zu Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) gehört. Erst mit einer Firmenumstruktierung nahm Leo, der Löwe die Zügel in die Hand und dekradierte somit United Artists zur Rolle des Mit-Copyright-Inhabers.

Auch Marc Forsters „Ein Quatum Trost“ wird somit von United Artists mitproduziert, auch wenn deren Rolle passiv ist. Als einzige Erklärung können die Verträge mit Eon Productions Ltd. herangezogen werden, da die von Albert R. Broccoli und Harry Saltzmann ursprünglich mit UA einen Vertriebsvertrag für die ersten sechs Bond-Filme abschloss und erst durch den Verkauf von Saltzmanns-Anteilen an Danjaq – der Mutterfirma von Eon Productions und Rechteinhaber der Bond-Filme und -Marke – mit ins Boot geholt wurde.

Warum aber United Artists, die 2006 durch Tom Cruise und Paula Wagner einen Neustart erleben sollte immer noch auftaucht und nicht neue Verträge zwischen MGM und Danjaq abgeschlossen werden, bleibt gerade deshalb rätselhaft, weil der Schauspieler direkt an United Artists beteiligt ist. Zwar nicht an United Artists Corporation (die im Copyright auftaucht), sondern an United Artists Entertainment LLC, doch bleibt vor allem der Name und die dahinter stehenden Idee das wertvollste an United Artists. Warum wurden also keine neuen Verträge abgeschlossen, die MGM statt United Artists als Rechteinhaber kennzeichnen?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Auch der 22. James Bond-Film „Ein Quantum Trost“ wird von United Artists produziert”

  1. Leander Wattig Says:

    Gerade via Xing entdeckt. Klingt interessant – blog on ;)
    Viele Grüße aus Leipzig
    Leander

  2. Blog-Einnahmen im April 2009 « Medien-Monopoly Says:

    […] Auch der 22. James Bond-Film “Ein Quantum Trost” wird von United Artists produziert […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: