Posts Tagged ‘Batman’

Ein Artikel in „Die Welt“ ohne Nachrichtenwert

6. Januar 2009

Hanns-Georg Rodek, Feuilleton-Redakteur der Zeitung „Die Welt“, merkt an, dass James Camerons Allzeitrekord an den Kinokassen mit dem Film „Titanic“ nur harrscharf nichtgebrochen wurde. Im Rückblick auf das letzte Kinojahr und deren wirtschaftlichen Stellenwert für die Unterhaltungsbranche, scheint die Überschrift des Artikels

Im Kino wackelt jetzt der „Titanic“-Rekord

mehr zu versprechen, als es eigentlich zu berichten gibt. Denn die für Journalisten wichtigen Nachrichtenwerte bedient der Autor nicht. Angefangen bei Walter Lippmann, über Johan Galtung und Mari Holmboe Ruge bis hin zu Winfried Schulz formulierten verschiedene Kommunikationswissenschaftler Eigenschaften, die erfüllt sein sollten, damit über ein Ereignis auch berichtet wird. (Ob diese Eigenschaften schon dem Ereignis angehören oder diese erst vom Journalisten zugeschrieben werden, lasse ich jetzt außen vor.) Um es kurz zu machen, schaue ich mir nur die vier Lippmannschen Nachrichtenwerte an:

(more…)

Batman macht Jagd auf Spider-Man, X-Men und auch die Men in Black

1. September 2008

Die Wettervorhersage kann sich täuschen. Schließlich sind die täglichen Berichte über die Sonnenscheindauer, Regenwahrscheinlichkeit und Windgeschwindigkeit nur Prognosen mit hoher statistischer Wahrscheinlichkeit. Dass die Progonose über die Zuschauerresonanz des neuesten Batman-Films „The Dark Knight“ dann auch deutlich falsch war, kann nur mit einem Aspekt erklärt werden: Der Film wird in Deutschland nicht als Comic-Verfilmung und schon gar nicht als Batman-Film wahrgenommen, sondern ist ein Must-See-Erlebnis für den Kinogänger. Außerdem brachte der Verleih Warner Bros. den Film in einem sehr guten Marktumfeld in die Kinos. Keine anderen Filme starteten neu in den Kinos oder zogen in den Wochen vor Filmstart der „Batman Begins“-Fortsetzung die Massen an, die als Vier-Quadranten-Filme geplant waren. (more…)

The Dark Night – Auch der neue Batman-Film wird an der Kinokasse enttäuschen

21. August 2008

Nach 33 Tagen in den nordamerikanischen Kinos sprechen sagenhafte 475 Millionen Dollar Einspielergebnis eine eindeutige Sprache für das neueste Batman-Abenteuer. Von einem Blockbusterergebis wurde ausgegangen, doch schon das erste Wochenende überraschte die Beobacher Spieler der Hollywood Stock Exchange (HSX). (more…)

In Hollywood wird sich nichts ändern

3. August 2008

Spasseshalber suchte ich nach dem Schlagwort „Hollywood“ über eine sehr große Suchmaschine in der Blogosphäre. Schon vorher ließ ich die Blogospäre durchsuchen. Meine Erfahrungen waren aber negativ. (Vielleicht waren es aber auch nur die Suchergebnisse.) Nur wenige Posts deckten sich mit meinen Interessengebieten. Ich suchte nach Einträgen über amerikanischen Filmstudios: Metro-Goldwyn-Mayer, Warner Bros., Paramount Pictures, 20th Century Fox, Columbia Pictures, Universal Pictures und United Artists. Die damals großen Sieben Hollywood-Studios. Als Treffer erhielt man unzählige missratene Kopien von Berichten aus professionellen Quellen. (Eigentlich müssten diese als Beleg angegeben werden, doch ist mir es die Mühe nicht Wert, diesen schlechten Internetseiten Verweise zu geben.) (more…)